Über mich

Seit über dreißig Jahren leite ich Gruppen in der Jugend- und Erwachsenenbildung.  Freischaffend bin ich seit 1988 als Theaterpädagogin, seit 1993 als Regisseurin, seit 1997 als Maskenkünstlerin, seit 2002 als Meditationslehrerin und seit 2013 als 5-Elemente-Ernährungsberaterin tätig. 2000 gründete ich cocOn théâtre de passage, einen Zwischenraum für Verwandlung und Wachstum.

Im Schutz des Kokons erlebt die erdenschwere Raupe ihre Metamorphose in ein himmlisches geflügeltes Geschöpf. Der Gestaltwandel in den anmutigen Schmetterling kann als Sinnbild unserer eigenen Wandlungskraft verstanden werden. Sich zu entpuppen, Schöpfungskraft zu entfalten und Bewusstsein zu erweitern beschwingt und macht glücklich.

Als Kind eines theaterbeseelten Vaters und einer handwerklich versierten Mutter wuchs ich naturverbunden und in meinen Begabungen gefördert auf. Nach einer Ausbildung als Bankkauffrau, dem Studium der Dipl.-Sozialarbeit und Unterricht in Jazz-, Afro-, Elementar- und Ausdruckstanz gab ich mich dem Zauber des Theaters hin. Im TPZ Köln e.V. erwarb ich die Zusatzqualifikation als Theaterpädagogin, BuT geprüft, und startete dort direkt nach der Zertifizierung mit einer dreizehnjährigen Lehrtätigkeit. Meinen Theateransatz der Körperlichkeit und mein Verständnis einer KörperSeeleGeist – Einheit vertiefte ich mit der Zusatzqualifikation als Körper- und Tanztherapeutin im BIODANZA – Institut Hamburg. Ich erlernte ein gesundheitsförderndes „System zur Integration und Entfaltung menschlicher Potentiale durch Musik – Bewegung – Erleben“ unter dem Blickwinkel der seelischen Widerstandskraft. Körpergewahrsein mit Schulung der Ausdrucks- und Empfindungsfähigkeit und meditative Praktiken standen für mich dabei im Mittelpunkt.

Meine Leidenschaft für das „Kult(ur)objekt Maske“, die in der Theaterpädagogikausbildung entfacht wurde, professionalisierte ich bei Dr. Felicitas D. Goodman in „Körperrituale und Maskentanz“ und bei Laura Sheleen in „Symbolisches Theater mit Masken“. Forschungsdrang brachte mich in Kontakt mit uraltem astrologischem Symbolwissen. Eine mehrjährige Ausbildung als Astrologin im Astrologiezentrum Köln ließ mich wesentlichen Lebensfragen auf den Grund gehen.

Dem Bedürfnis, die Waagschalen meiner beruflichen Ausrichtung von Bewegung hin zu mehr Ruhe auszugleichen, ging ich in der zertifizierten Ausbildung als Kursleiterin für Progressive Muskelentspannung und Autogenes Training in der ComConsulting GmbH Köln nach. Um noch weiter in Balance zu kommen, absolvierte ich eine einjährige Ausbildung in der “5-Elemente-Küche”, eine zeitgemässe Umsetzung der traditionell chinesischen Ernährungslehre, bei Sooni Kind in Köln. Hier fand ich eine Heilweise wieder, die Körperlichkeit über Ernährung, Wohlgefühl und Sinnenfreude mit einem energetisch wirksamen Erfahrungskonzept, der Lebensphilosophie des Tao, verbindet.

cocOn ist Wirkstätte für Maskentheater, Körpergewahrsein und 5-Elemente-Ernährung. Bilderreiche Theaterinszenierungen und Performances mit Masken blicken “zart” und “hart” auf aktuelles Zeitgeschehen vor sozialen, mythischen und spirituellen Hintergründen. Körpergewahrsein verankert unsere Empfindungen im Hier und Jetzt und ist ein Übergang vom Alltagserleben in die Meditation. Bewusste Ernährung nach den 5 Wandlungsphasen der traditionell chinesischen Medizin schätzt die Gaben von Mutter Erde im sich ständig wandelnden Jahreskreislauf und gleicht energetische Disharmonien aus.

Besonders am Herzen liegen mir Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die körperlich, psychisch und/oder geistig gehandikapt sind. “Kleine” und “große” Menschen lade ich ein, ihre Gestaltungs- und Bewältigungskräfte zu erinnern sowie Freude und Wertschätzung zu erfahren.

Bildquelle: Christian Melzer